Skip to main content

Warum die SpermBank wählen?

Eine Samenspende kann ein Leben verändern.

Die SpermBank hat derzeit Samen von über 100 Spendern gelagert.

Die Anzahl der Samenspender wächst kontinuierlich weiter.

Allerdings geht Qualität vor Quantität – unsere strengen Auswahlkriterien erfüllt im Durchschnitt nur einer von fünfzehn Interessenten.

Qualität und Sicherheit haben höchste Priorität in allem, was wir tun. Das zeigt sich auch daran, dass wir als erste und bislang einzige Samenbank in Europa nach der aktuellsten, außerordentlich anspruchsvollen ISO-Norm 9001:2015 für Qualitätsmanagement zertifiziert sind.

Bevor ein Interessent zum Spender für die SpermBank wird, durchläuft er ein strenges Auswahlverfahren.

Selbstverständlich führen wir weitere genetische Untersuchungen auf Wunsch gerne durch – beispielsweise bei familiären Veranlagungen auf Empfängerseite.

Treffen Sie die richtige Entscheidung

Wir wissen, dass die Samenspende eine wichtige Entscheidung und wir möchten, dass Sie sich wohl und wertgeschätzt fühlen.

 

Unsere erfahrenen Berater:innen stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

 

Am Anfang der Befruchtung durch eine Samenspende – in der Fachsprache „donogene Insemination“ genannt – steht in der Regel das Gespräch mit einem Facharzt, der Sie zu rechtlichen, medizinischen und sozialen Fragen dieses Verfahrens berät.

 

Dieses Gespräch können Sie bei Ihrem Gynäkologen oder natürlich gerne in einem Kinderwunschzentrum der MVZ Kinderwunsch führen.

 

Danach führen wir Sie Schritt für Schritt näher an Ihren Traum heran.

SpermBank: Ihr Weg zum Kinderwunsch

Seit über 17 Jahren hilft die SpermBank von MVZ Kinderwunsch Paaren, ihren Kinderwunsch mit einer Samenspende zu erfüllen.

Als eine der führenden Samenbanken in Deutschland sind wir im Bereich künstlicher Befruchtung zu Hause – und das nicht nur hier in Düsseldorf, sondern in ganz Deutschland.

Unser Fokus liegt auf einer hohen Qualität der Samenproben und sorgfältige Auswahl von Samenspendern, wodurch wir eine hohe medizinische Erfolgswahrscheinlichkeit erreichen. Jeder Spender durchläuft insofern umfangreiche medizinische Untersuchungen.

Tausende Menschen nutzen jährlich allein in Deutschland die Möglichkeit einer Samenspende, um sich den Traum von einem eigenen Kind zu erfüllen – z. B. mangels eigener Samen als Folge einer Krebstherapie.

Samenspender Suche: Qualität und Sicherheit

Als Spender bei der SpermBank können Sie sich auf Diskretion, Qualität und Sicherheit in allen Belangen verlassen – vom ersten Gespräch bis zur Auslieferung der Samen. Zertifizierte Prozesse stellen sicher, dass alle Beteiligten professionell betreut werden.

Nicht von ungefähr sind wir als erste und derzeit einzige Samenbank in Europa nach der aktuellsten Qualitätsnorm ISO 9001:2015 zertifiziert.

FAQs

Wie wähle ich einen Spender?

Zu unseren Spendern gehören rund 100 sorgfältig ausgewählte Spender mit den unterschiedlichsten Merkmalen aus allen Gesellschaftsschichten.

 

Studenten, künstlerische Kreativköpfe, talentierte Handwerker sowie auch karrierebewusste oder sportbegeisterte Männer zählen zu unseren Spendern.

Wie viel kostet eine Samenspende?

Eine Aufnahme- oder Grundgebühr, die zahlreiche andere Anbieter für eine Samenspende erheben, gibt es bei uns nicht. Wir berechnen das Matching mit einem Spender mit 50 Euro und erheben bei Bestellung 35 Euro Bearbeitungsgebühr für die Dokumentation. Für den Spendersamen bezahlen Sie ausschließlich die bestellte Samenmenge, zzgl. der Versandkosten von 130 Euro innerhalb Deutschlands.

Welche Rechte und Pflichten von Wunscheltern?

Generell ist eine Samenspende in Deutschland nicht anonym.

 

Wunscheltern und Spender sind einander prinzipiell nicht bekannt, allerdings hat das gezeugte Kind ein Recht auf Kenntnis seiner Abstammung.

 

Der Spender erklärt sich im Zuge der Samenspende damit einverstanden, keinerlei Informationen bezüglich der Verwendung seiner Spenden sowie der Identität oder Anzahl der mit Hilfe seiner Spermien gezeugten Kinder oder dessen Eltern zu erhalten.

 

Das Wunschelternpaar verpflichten sich im Vorfeld der Behandlung vertraglich, Sorgerecht und Unterhaltspflicht unwiderruflich anzunehmen.

 

Weitere Informationen über Rechte und Pflichten von Wunscheltern, sowie die Unterschiede bei verheirateten, unverheirateten und gleichgeschlechtlichen Paaren, erhalten Sie im Bereich Rechtliche Grundlagen für Kinderwunsch.

Referenzen und Auszeichnungen

BRZ
FertiProtekt
Aktionsbündnis Patientensicherheit
DIR